News

07.07.2016

Mit Legal Tech-Berater Gernot Halbleib wächst die Digitalisierungskompetenz des Bucerius CLP weiter

Bucerius Law School Absolvent erweitert die Executive Faculty des Bucerius CLP

Für das Beratungsangebot im Bereich Legal Technology holt sich das Bucerius Center on the Legal Profession (Bucerius CLP) neue Kompetenz an Bord. Dr. Gernot Halbleib, Absolvent der Bucerius Law School, verstärkt ab Juli 2016 die Executive Faculty in den Bereichen Legal Tech, Legal Engineering, Entrepreneurship und Legal Innovation.

Neue Technologien verändern die Arbeitsweise und das Geschäftsmodell von Kanzleien. Nach einer Studie von BCG und der Bucerius Law School kommen fundamentale Veränderungen auf den deutschen Rechtsmarkt zu. Das Bucerius CLP stellt sich der Frage, was diese Veränderungen für Kanzleien und Rechtsabteilungen bedeuten und zeigt Lösungswege in seinem Beratungsangebot auf.

Seit 2014 liegt Halbleibs Arbeitsschwerpunkt im Legal Tech, in dem seine Leidenschaften für Jura, IT und Unternehmertum zusammenfließen. Er entwickelt Geschäftsideen in diesem Bereich und unterstützt als selbstständiger Berater Startups, etablierte Unternehmen und Anwaltskanzleien dabei, die Chancen zu nutzen, die sich durch technologische Innovationen im Rechtsbereich ergeben.

Nach dem Studium lernte Halbleib als Referendar die Arbeitsweise verschiedener Großkanzleien in Berlin, Frankfurt und New York kennen. Anschließend wechselte er in die Startup-Branche und arbeitete als IT-Projektmanager bei Home24, einem Unternehmen der Rocket Internet-Gruppe, sowie als Entrepreneur in Residence und Venture-Geschäftsführer bei Project A Ventures, dem Startup-Inkubator von Axel Springer und der Otto Gruppe.

Kontakt

Julia Brünjes
Marketing & PR
Telefon: +49 40 30706-199
E-Mail: julia.bruenjes(at)law-school.de